cdu-ww-slogan

Harte Kritik der CDU an Abschlüssen und Wirtschaftsplänen der Verbandsgemeinde bei Abwasser und Energieversorgung

Christian Usinger 150Die CDU-Fraktion hat die von der Verwaltung vorgelegten Abschlüsse sowie die Wirtschaftspläne 2022 für die Betriebszweige Abwasserentsorgung und Energieversorgung bei den Beratungen im Verbandsgemeinderat abgelehnt. In seinen Redebeiträgen erläuterte Ratsmitglied Christian Usinger eingehend die Auffassung der Christdemokraten.

Von den vorgelegten Abschlüssen sei die CDU sehr überrascht gewesen, da die Ergebnisse gravierend von den im Rat genehmigten Wirtschaftsplänen abweichen und beim unterjährigen Zwischenbericht im September 2020 keine Hinweise auf diese Entwicklungen gegeben wurden. Bisher sei es üblich gewesen, bei Abweichungen in dieser Höhe die Pläne neu zu fassen und entsprechend neu vom Rat genehmigen zu lassen. Warum das im Jahr 2020 unterblieben sei, sei nicht erläutert worden. Hier erwarten die Christdemokraten eine frühzeitige und offene Information der Gremien.

Weiterlesen

Jenny Groß MdL: Fachkompetenz der Förderschulen im Westerwald erhalten

„Wir sind froh, dass mit der Schule am Rothenberg, für Schüler und Eltern ein gutes und bewährtes Angebot mit dem Förderschwerpunkt Sprache für den Westerwaldkreis und den Landkreis Altenkirchen in Hachenburg angeboten wird,“ so Jenny Groß MdL bei einem Gespräch mit Schulleiter Hans-Peter Augel und Konrektorin Kerstin Schlemper in Hachenburg. Großen Handlungsbedarf sehen Schulleitung und MdL Groß jedoch in der Ausbildung der künftigen Förderschullehrkräfte für den Förderschwerpunkt Sprache.

Foerderschule Hachenburg 2021

Weiterlesen

Digitale Kommunalverwaltung Hachenburg in Verbandsgemeinde-Gremien erörtern

Deutlich gesteigerte Anstrengungen bei der Thematik Digitalisierung erwartet die CDU-Fraktion von der Verbandsgemeindeverwaltung in Hachenburg. Die Christdemokraten machen dabei deutlich: Die Digitalisierung der Verwaltung wird nur erfolgreich verlaufen, wenn alle Beteiligten mitgenommen und eingebunden werden.

In einem Schreiben an Bürgermeisterin Gabriele Greis erinnert Fraktionsvorsitzender Johannes Kempf daran, dass die Corona-Pandemie nochmals verdeutlicht habe, wie wichtig die Digitalisierung der Verwaltung für unsere Gesellschaft und die Funktionsfähigkeit unseres Staates ist. Dabei habe die Pandemie auf der einen Seite zu einem erheblichen Digitalisierungsschub geführt und auf der anderen Seite den Rückstand sowie die Versäumnisse bei der Digitalisierung schonungslos offengelegt.

digitalisierung 2021

Weiterlesen

Christdemokraten setzen Themen für weitere Arbeit in der Verbandsgemeinde

Der Vorbereitung der Sacharbeit in den kommunalen Gremien diente eine Klausurtagung von CDU-Verbandsgemeinderatsfraktion und CDU-Gemeindeverbandsvorstand in der Rothenbachhalle, zu der die Vorsitzenden Johannes Kempf und Karl-Heinz Boll eingeladen hatten. In einem Schreiben an die künftige Bürgermeisterin Gabriele Greis fordern die Christdemokraten die Erörterung mehrerer Berichtsthemen im Verbandsgemeinderat.

Fraktionsvorsitzender Johannes Kempf weist in seinem Schreiben darauf hin, dass die Arbeit der kommunalen Gremien durch die Corona-Pandemie in den letzten Wochen und Monaten stark eingeschränkt war. „Als CDU-Ratsfraktion erwarten wir von Seiten der Verwaltung in den nächsten Ratssitzungen (nach dem 30.09.2021) Sachstandsberichte und Informationen zu den Themenfeldern: Künftige Entwicklung der Westerwälder Seenplatte, Windenergie, Alltagstaugliches Radwegenetz und Hochwasserschutz.“

Radmobilitaet 2021

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...